Unter der Schirmherrschaft von
Dr. Hans-Peter Friedrich, MdB

Die summer school ist das Zukunftslabor des CAMPUS OF EXCELLENCE. 2009 steht das Leitthema „Bildung“ im Mittelpunkt. Leistungsstarke Studierende entwerfen gemeinsam mit jungen Führungskräften und Journalisten plausible Szenarien: Sie diskutieren Thesen, entwickeln sie weiter, lassen Gruppendynamik fruchtbar werden. Hier entsteht der Reiz durch die intellektuelle Freiheit einerseits und den Druck, am Ende einer Woche originelle Ergebnisse zu präsentieren, andererseits. Die Gruppen bestimmen, was sie debattieren, wie sie vorgehen – und was das Ziel sein soll.

Wissenschaftliche Leiter bürgen für das hohe Niveau der Arbeit und hochkarätige Gesprächspartner. So bündelt der CAMPUS OF EXCELLENCE den Dialog unterschiedlichster kluger Köpfe und bereichert aktuelle Debatten mit neuen Impulsen.

Zukunftsweisende Bildungsmodelle zu entwerfen, das ist das Ziel aller intellektuellen Anstrengungen der summer school 2009. Die Ideen, die die Teilnehmer ausarbeiten, sollen so innovativ wie überzeugend sein. Es ist ein anspruchsvolles Vorhaben, die heutige Realität gründlich gegen den Strich zu bürsten – und doch plausible Vorstellungen von morgen zu entwickeln, die neue Ziele nicht als Utopie, sondern als Blaupausen der Bildungswelt von morgen erscheinen lassen.

Die summer school wird sich auf drei Themen konzentrieren:

  • „Ökonomische Bildung“
    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance, Berlin
  • „Innovations- und Technologiemanagement“
    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Universität Erlangen-Nürnberg
  • „Planspiel zur Berufsorientierung im Bereich MINT“
    Wissenschaftliche Leitung: Dr. Frank Martin, Bundesagentur für Arbeit, Frankfurt am Main

Die summer school ist das Zukunftslabor des CAMPUS OF EXCELLENCE. 2009 steht das Leitthema „Bildung“ im Mittelpunkt. Leistungsstarke Studierende entwerfen gemeinsam mit jungen Führungskräften und Journalisten plausible Szenarien: Sie diskutieren Thesen, entwickeln sie weiter, lassen Gruppendynamik fruchtbar werden. Hier entsteht der Reiz durch die intellektuelle Freiheit einerseits und den Druck, am Ende einer Woche originelle Ergebnisse zu präsentieren, andererseits. Die Gruppen bestimmen, was sie debattieren, wie sie vorgehen – und was das Ziel sein soll.

Wissenschaftliche Leiter bürgen für das hohe Niveau der Arbeit und hochkarätige Gesprächspartner. So bündelt der CAMPUS OF EXCELLENCE den Dialog unterschiedlichster kluger Köpfe und bereichert aktuelle Debatten mit neuen Impulsen.

Zukunftsweisende Bildungsmodelle zu entwerfen, das ist das Ziel aller intellektuellen Anstrengungen der summer school 2009. Die Ideen, die die Teilnehmer ausarbeiten, sollen so innovativ wie überzeugend sein. Es ist ein anspruchsvolles Vorhaben, die heutige Realität gründlich gegen den Strich zu bürsten – und doch plausible Vorstellungen von morgen zu entwickeln, die neue Ziele nicht als Utopie, sondern als Blaupausen der Bildungswelt von morgen erscheinen lassen.

Die summer school wird sich auf drei Themen konzentrieren:

  • „Ökonomische Bildung“
    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance, Berlin
  • „Innovations- und Technologiemanagement“
    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Universität Erlangen-Nürnberg
  • „Planspiel zur Berufsorientierung im Bereich MINT“
    Wissenschaftliche Leitung: Dr. Frank Martin, Bundesagentur für Arbeit, Frankfurt am Main